Tipp: Mit personalisierten Listenansichten sofort alle relevanten Daten im Blick

  • Die Listenansicht ist ein zentrales Element bei der Arbeit mit GREYHOUND. Ob Posteingang, Aufgaben oder Kontakte – Listen (oder Karten) stellen die relevanten Daten kompakt dar. Umso wichtiger ist es, diese Ansichten optimal anzupassen. Denn die Liste bestimmt nicht nur, welche Informationen Sie stets im Blick haben. Sie legt auch fest, welchen Kriterien Sie zum Sortieren verwenden können.



    Listen individuell gestalten


    Welche Spalten in einer Liste angezeigt werden, wählen Sie einfach, indem Sie mit der rechten Maustaste auf eine der Spaltenüberschriften klicken.



    Im Menü finden Sie unter Sichtbare Spalten alle Eigenschaften, die GREYHOUND hier anzeigen kann. Welche aktiv sind, zeigt das Symbol jeweils ganz links. Änderungen nehmen Sie per Klick auf einen Eintrag vor. Das Menü schließt sich nicht gleich wieder, so dass Sie alles in Ruhe einstellen können. Klicken Sie abschließend irgendwo außerhalb des Menüs, um es auszublenden. Die Einstellungen gelten global für alle Listenansichten unabhängig vom gewählten Filter. Für Kartenansichten gibt es allerdings eine eigene unabhängige Einstellung.


    Greyhound verwendet diese Einstellungen als Vorgabe und zeigt grundsätzlich nur Spalten an, die auch relevante Informationen enthalten. Wenn Sie also z. B. Aufgabenstatus aktivieren, in einer Listenansicht aber gar keine Aufgabe enthalten ist, dann bleibt diese Spalte ausgeblendet. Sowie aber eine Aufgabe in die Liste kommt, werden die Spalten entsprechend angepasst. Ein leicht zu übersehendes Feature sind Benutzerdefinierte Felder ganz unten im Menü. Sie bieten die Möglichkeit, selbstdefinierte Informationen wie z. B. Kundennummern in der Liste anzuzeigen und bei Bedarf auch als Sortierkriterium zu verwenden.



    Sortieren und automatisch anpassen


    Selbstverständlich können Sie wie von solchen Listen gewohnt, jede Spalte als Sortierkriterium verwenden. Das geht über das Untermenü Sortieren nach – schneller und einfacher ist es aber meist, direkt auf die Überschrift der gewünschten Spalte zu klicken: der erste Klick sortiert aufsteigend, der zweite absteigend. Wenn Sie mit einer Spalte sortieren wollen, die bei einer sehr breiten Liste rechts aus dem Bildschirm „rausgerutscht“ ist, kann das Sortieren nach-Untermenü aber doch praktischer sein.



    Ein Problem bei Listen und Spalten ist die optimale Breite. Einerseits will man alle Eigenschaften auf dem Bildschirm haben, andererseits soll möglichst keine Information abgeschnitten werden. GREYHOUND löst diesen Konflikt mit der Funktion Automatische Spaltenbreite (ebenfalls im Kontextmenü der Spaltenüberschriften zu aktivieren). Die passt die Breite aller Spalten jederzeit so an, dass bei den aktuell angezeigten Inhalten alle Informationen vollständig zu sehen sind, ohne unnötig Platz zu verschwenden. Ganz getreu dem Effizienzmotto „soviel wie nötig – sowenig wie möglich“.