[Build 1404] Die neuen GREYHOUND-Druckfunktionen

  • Ab dem Build 1350 sind die Druckfunktionen von GREYHOUND nochmals grundlegend überarbeitet worden. An der allgemeinen Bedienung ändert sich dadurch nichts. Insbesondere beim klassischen Senden von Briefen muss sich niemand umgewöhnen. Wenn Sie aber die Funktionen zum lokalen Drucken von Dokumenten und Elementen nutzen, gibt es viele spannende Neuerungen für Sie. Diese kurze Anleitung zeigt, was sich genau ändert und welche zusätzlichen Möglichkeiten Sie nun beim Drucken haben.


    Perfekte Druckqualität und endlich auch der Ausdruck von Metadaten möglich


    Ab sofort können Sie die „Metadaten“ wie Absender, Empfänger, Empfangsdatum, Anmerkungen, das Systemprotokoll etc., die zu einem Element (E-Mail, Brief, Fax, Termin etc.) gehören, mit Ausdrucken - und das endlich in perfekter Qualität. Das etwas pixelige Schriftbild, das bislang unter Umständen auftreten konnte, gehört nun endgültig der Vergangenheit an.


    Welche Informationen beim Druck berücksichtigt werden sollen, können Sie dabei selbst im Detail festlegen:


    1.) Öffnen Sie mit Datei/Druckoptionen die Einstellungen für das lokale Drucken.
    2.) Hier finden Sie in der Kategorie Optionen die verschiedenen Arten von druckbaren Informationen.
    3.) Setzen Sie Häkchen bei den Informationen, die GREYHOUND gemeinsam mit dem Dokument ausdrucken soll und speichern Sie mit OK.



    Ab sofort überprüft GREYHOUND bei jedem Druckauftrag, welche Metadaten in den Einstellungen ausgewählt sind. Liegen entsprechende Informationen zu dem Element vor, werden diese automatisch an den Inhalt angehängt. Kleiner Tipp: Das funktioniert ebenso in der Druck­vorschau (Datei/Druckvorschau). So können Sie ganz ohne Papiereinsatz probieren, wie das Ergebnis in der Praxis aussieht.



    Mit der überarbeiteten Druckfunktion kann GREYHOUND beliebige Zusatz-informationen zu einem Element ausgeben.


    Maßgeschneiderte Metadaten mittels Feldinformationen

    Die Option Feldinformationen (s. o.) bietet Ihnen die Möglichkeit, ganz detailliert genau die Angaben auszuwählen, die Sie auf dem Ausdruck benötigen. Dabei handelt es sich um die Informationen, die GREYHOUND im Client in der Feldansicht anzeigt. Welche das sind, konfigurieren Sie im Kontextmenü.



    Individuelle Feldinformationen können im Client angezeigt und nun auch mit einem Element ausgedruckt werden.


    1.) Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf Bereich zwischen Listenansicht und Elementinhalt und dann im Kontextmenü auf Sichtbare Felder.
    2.) So öffnen Sie ein Untermenü mit allen Informationen, die GREYHOUND in diesem Bereich anzeigen kann. Bei den bereits gewählten Infos ist das Symbol unterlegt. Sie können sich hier also einfach die Daten zusammenstellen, die Ihnen wichtig sind. Die Änderungen werden jeweils sofort umgesetzt.
    3.) Klicken Sie abschließend irgendwo auf das Programmfenster, um das Menü zu schließen.



    [infobox]Eigene Metadaten für verschiedene Elementtypen: Für die verschiedenen Arten von Elementen (Nachrichten, E-Mails, Termine, Aufgaben, Kontakte) kann GREYHOUND zusätzlich Angaben anzeigen und drucken. Öffnen Sie dazu in der Liste der Felder das entsprechende Untermenü. Hier finden Sie weitere Feldinformationen speziell für den jeweiligen Elementtyp.[/infobox]
    Wenn Sie in den Druckoptionen das Ausgeben von Feldinformationen aktivieren, werden beim Drucken von Elementen die für die jeweils verwendete Ansicht festgelegten Feldinformationen an den Anfang des Ausdrucks gesetzt, bevor der eigentlichen Inhalt des Elements ausgeben wird.



    Mit Feldinformationen lassen sich alle wesentlichen Daten gleich am Anfang eines Dokuments ausdrucken.


    Mehrere Dokumente auf einmal ausdrucken


    Eine weitere, mehrfach gewünschte Funktion: Mehr als ein Dokument auf einmal lokal ausdrucken. Ab sofort können Sie in der Listenansicht mehrere oder auch alle Elemente auswählen und drucken. Dazu einfach wie üblich mit der Maus oder den Tastenkombinationen die gewünschten Ele­mente markieren und dann Datei/Drucken an­wählen. Das Ganze funktioniert übrigens auch mit der Druckvorschau. GREYHOUND öffnet dann für jedes Element eine eigene Ansicht mit der Vorschau darin.


  • Hallo,


    die Druckfunktion druckt die Felder mit, welche in der Feldansicht gerade auch angezeigt werden. Wenn also ein Datum gewünscht ist, kann man dieses in der Feldansicht auswählen. Wenn das immer so sein soll, bietet es sich an, das Datum in die Ansichtskonfiguration zu übernehmen.

  • Hallo & Danke für die schnelle Info ...


    Ich habe in der Listenansicht der Mails jetzt ALLE Datums-Felder aktiviert, aber beim Ausdruck einer Mail bekomme ich immer nur BETREFF / VORGANG / ABSENDER / EMPFÄNGER / LETZTE ANMERKUNG untereinander im Kopf des Ausdrucks ... Ein Datum (gesendet oder empfangen) bekomme ich nicht hin ...


    Mach ich etwas falsch?

  • Hallo,


    die Datumsfelder müssten in der Feldansicht (so nennen wir die Anzeige in der Vorschau, über den Reitern) aktiviert werden und nicht in der Listenansicht. Du findest die Einblendoptionen beim Rechtsklick auf die Feldansicht (direkt über dem Knopf zum An-/Abschalten der "Feldansicht") oder über die Ansichtsverwaltung.

  • Moin,


    schau mal ob du in den Druckoptionen den Druckbereich verändert hast. Der GH merkt sich diese Einstellungen. Ich hatte da beispielsweise "Nur Seite 2 bis 10" eingestellt und wunderte mich, warum statt meines einseitigen Briefes nur eine leere Seite raus kam.


    Lieben Gruß