db query aus regel?

  • hallo,
    ich muss ein wenig komplexeres Verfahren zum Auffinden des zugehörigen Ordners zu einer gegebenen Mailaddresse implementieren.
    ich dachte ich seh mal in die DB ob da nicht irgendwas geht, bekomme aber bei Verwendung TFbmDbQuery immer eine Fehlermeldung das mysql query interface wäre inaktiv. Ist mein Ansatz falsch - sprich muss ich noch irgendwas anderes machen als bloss das Query Object zu instanziieren oder muss irgendwas für unseren Server freigeschaltet werden?
    Diesen Post hatte ich gesehen, aber eine Function GetGroupsByEMail die eine TStringList mit allen Groups zurückgibt, sucht man ja auch vergeblich :D
    Als letzte Verzweiflungstat würde mir dann nur noch irgendein textdateien cache einfallen.
    Was ich dringend vermeiden will ist jedes mal in einer Regel alle Gruppen nach EMail Kriterien zu durchsuchen, da geht die Performance mit grosser Wahrscheinlichkeit in den Keller ...
    gruss

  • Hallo,


    für Querys kann die Instanz von TFbmQuery des Item verwendet werden. Also Item.DbQuery. Ich möchte allerdings darauf hinweisen, dass wir Änderungen an der Datenbank nicht öffentlich dokumentieren. Das heißt, falls Probleme auftreten, die mit einer Änderung der Struktur zusammenhängen, müssten diese auch selbst behoben werden.


    Darf ich fragen, welche Funktion implementiert werden soll? Meistens können dererlei Dinge auch ohne Zugriff auf die Datenbank realisiert werden. Möglicherweise tut die Funktion TFbmItem.AutoGroup genau das, was beabsichtigt ist.

  • da war ich schon, mein problem damit ist

    Zitat

    Hinweis: Wenn mehrere Gruppen mit der Adresse existieren, ist nicht vorhersehbar, in welche der gefundenen Gruppen das Element einsortiert wird.

    .
    Ich möchte ein funktion, die mir die gesuchte gruppe liefert unter priorisierung der schachtelungsebene und alphabetischer Sortierung.
    Ich kann mir das durchaus auch irgendwie im appdata/gh mit files zusammenbauen wobei ich mir gedacht das an der Stelle eine gute select Abfrage sicherlich sinnvoller wäre.