Wareneingang Pakete und Paletten Tracking IDs

  • Hallo zusammen,


    wir setzen im Moment zum Wareneingang eine Excel Datei ein.


    D.h., auf einem Rechner ist immer diese Datei geöffnet. Bringt der Paketdienst ein Paket oder die Spedition eine Palette, so wird der Lieferant (Absender) und die Tracking-ID gescannt.
    Danach wird dieses Protokoll ausgedruckt und dem Einkauf übergeben.



    Da wir vor kurzem Outlook abgeschaltet haben und jetzt auch Faxe usw. Über Greyhound laufen lassen, würde ich auch diese Wareneingangsprotokolle in Greyhound haben.



    Eine Möglichkeit wäre jetzt, diese Protokolle über den Transporter oder den Briefdrucker in Greyhound zu bringen.



    Die schönere Möglichkeit ist aber meines Erachtens, eine webbasierte Oberfläche zu haben (Greyhound hat ja einen Webserver integriert).
    Aus Greyhound konnten dann die Kontakte gezogen werden, die für die Mitarbeiter auswählbar sein sollen. Wir hinterlegen z.b. Momentan bei allen Kontakten in der Gruppe Einkauf schon (in benuzerdefinierten Feldern) ob dieser Kontakt Verpackung oder Handelsware liefert.
    Die Mitarbeiter könnten dann die entsprechenden Lieferanten auswählen und die Tracking IDs einscannen. Per Knopfdruck könnte dann eine Mail in Greyhound geschickt werden. Diese Mail könnte der Einkauf dann mit der Rechnung verknüpfen.



    Langer Rede kurzer Sinn: Wie macht Ihr das denn momentan? Hat jemand das schon so ähnlich gelöst?



    Hier ein Link zu einer Software, die schon mal in die richtige Richtung geht: http://www.reichertgmbh.de/Paketscanner.htm
    Allerdings halt nicht mit Greyhound verknüpft :( D.h. in dieser Software müssten die Kontakte erneut angelegt werden, was die Pflege etwas kompliziert macht.



    Wie immer: Freue mich auf Rückmeldungen.



    Grüße

  • Mhhh, ich überlege gerade, warum Ihr einen solchen Aufwand betreibt. Warum müsst Ihr die Pakete mit TrackingID erfassen? Gut, wenn Ihr auf jeder Rechnung auch den entsprechenden Code habt bzw. die Paketnummer angegeben ist kann man hierüber einen Abgleich machen. Warum aber nicht die PaketID beim Wareneingang erfassen und dann die einzelnen Wareneingänge der entsprechenden Rechnung zuweisen? Vielleicht verstehe ich es auch nicht weil unsere WaWi das kann, wir gehen wie folgt vor:


    -> Pakete kommen
    -> 1. Paket wird genommen
    -> neuer Wareneingang
    -> Scann der Paketnummer (analog zu den Retouren von Kunden)
    -> Scannen der enthaltenen Produkte und einlagern
    -> Lieferschein auf Scanner und ab ins Greyhound System (hier dann Kontaktklassifizierung, etc. -> dient nur der Ablage)
    -> Rechnung ist da oder kommt -> Scnannen fürs Archiv
    -> in der Warenwirtschaft die Rechnung erfassen
    -> aus dem Wareneingang die entsprechenden Produkte der Rechnung zuweisen
    -> Konbtierung der Rechnung
    -> Übergabe an FIBU etc.


    Ist es das was Du abbilden möchtest?

  • Hallo,


    Ganz genau, die ersten vier Punkte sind es, die mich interessieren.


    Wir sind Onlineversender und haben keine klassische WaWi sondern pixi. Pixi kann das aber nicht automatisch.
    Daher haben wir momentan ein Excel nebenher laufen, auf dem die Wareneingänge erfasst werden.


    Mit Tracking IDs müssen wir erfassen, da es halt sinnvoll ist dem Lieferanten sagen zu können, welches der 20 Pakete noch fehlt z.B.


    Hat da jemand einen Vorschlag?

  • Also Inhalt prüfen um zu sehen, was im Paket ist, wird natürlich nicht gemacht. Das passiert ja eh beim Wareneingang - wieso sollte diese Arbeit doppelt gemacht werden?


    Auch das automatische Zuweisen der Sendungsnummer: Ist natürlich nett, allerdings wäre es ehr wichtig, dass wird diese Eingangsprotokolle automatisieren. Den Versender kennt der Lieferant ja selbst.


    Scheinbar sind wir die einzigen, die überhaupt die TrackingNr. erfassen. Mal abgesehen von denjenigen, bei denen es die WaWi schon kann.

  • Hallo reg_user!


    Wäre es nicht geschickter, den Lieferschein einzuscannen und anschließend z. B. über GREYHOUND via Webformular, in welchem der Lieferschein angezeigt wird dort zum Beispiel die Sendungsnummern in eine Anmerkung zu scannen, so dass LS und Tracking-ID's direkt miteinander verknüpft sind? Im Hintergrund könnte man den Lieferschein dann direkt auf den passenenden Kontakt/Kreditor/Lieferanten matchen, was dann die Zuordnung zu Rechnung defacto auch automatisiert.

  • Hallo reg_user!


    Wäre es nicht geschickter, den Lieferschein einzuscannen und anschließend z. B. über GREYHOUND via Webformular, in welchem der Lieferschein angezeigt wird dort zum Beispiel die Sendungsnummern in eine Anmerkung zu scannen, so dass LS und Tracking-ID's direkt miteinander verknüpft sind? Im Hintergrund könnte man den Lieferschein dann direkt auf den passenenden Kontakt/Kreditor/Lieferanten matchen, was dann die Zuordnung zu Rechnung defacto auch automatisiert.


    Das wäre wirklich eine coole Idee.