Licensing problem

  • Hello,


    the counting of the active users seems to be wrong. In the moment we have 16 logged in users. Our license contains 17 CULs. Unfortunatelly when I try to connect the 17th one I get an error :


    Connection refused, no more culs available (max CULs: 17).

  • Hi,


    is it possible to see somewhere the active connections, instead of active users only? And is there a possibility to limit the users to one connection only?

  • Hello,


    you can see the active connections count in the GREYHOUND Admin "Aktuelle Verbindungen". Currently there is no way to limit the connections per user. With FBM3 there was always the problem, that a user is connected at home, and cannot use the FBM3, because the user is already in use. We've not planned to implement such a limitation. Because the GREYHOUND protocol is stateless, there will be no possibility to "kill" a users connection, because at next click, the user will reconnect automatically. So it'll not work in this way.

  • I have had exactly the same problem today after updating to 840. First start of all clients was fine (we have 4 CULs). A bit later I had an external meeting and I closed my GH-client. When I came backe and started it again I got the message that all CULs were used - which was definitely wrong.


    The server log shows the following:
    ------------------------------------------
    01100;2009-11-26 16:38:34,813;ClamAV system is not available!
    05000;2009-11-26 16:38:34,813;TOCR system is not available!
    00018;2009-11-26 16:35:09,516;User "E3DF39760112A0592CE66C2ACB4E1B71-a.ziethen": Connection refused, no more culs available (max CULs: 4).
    00018;2009-11-26 16:33:50,344;User "9A1A692651B412193F38CE9BC0747E0F-a.ziethen": Connection refused, no more culs available (max CULs: 4).
    00018;2009-11-26 16:32:20,859;User "A6FE35CD8D22F70F0B7CA0E241EAC79A-a.ziethen": Connection refused, no more culs available (max CULs: 4).
    00018;2009-11-26 16:32:06,641;User "88DEC8F36F1D802E1C462B565BE8DFEB-a.ziethen": Connection refused, no more culs available (max CULs: 4).
    ------------------------------------------


    As I said: We hav 4 CULs - 3 were used all the time by my team. My client was closed and reopened again after about 2 hours and I got the error message.
    I could resolve the problem by just restarting the GH-server.

  • Hi,


    I'm going to reopen this old thread I just got a call from my co-worker asking me to log off her client because she forgot. :|


    you can see the active connections count in the GREYHOUND Admin "Aktuelle Verbindungen".


    "Aktive Verbindungen" can't be the amount of currently logged in users since it says "6 active" and we only have 5 CULs. So what is this about?


    I understand the problem of a reconnecting client and because of this the problem of "killing" a user session. But wouldn't it be possible to let a session timeout after a certain amount of time? The moment the user is going to continue his work the client will reconnect immediately, likely without the user realizing the disconnection.
    But if he just forgot to close his client at work, this mechanism would make it possible for him to work at home, since the client at work won't reconnect without a users click. This would make it possible to make perfectly use of the CULs without running the risk of misusing them.


    bye

  • nabend Hildebrand,


    nur um sicher zu stellen, dass ich nicht falsch verstanden wurde: Die von mir vorgeschlagene Funktionalität würde es NICHT ermöglichen mit mehr Benutzern gleichzeitig am GH zu arbeiten als man CULs besitzt! (Wenn man beispielsweise einen Timeout von 30 Minuten wählt.) Ich halte es daher für nicht mehr und nicht weniger als eine Vereinfachung der täglichen Arbeit wie an vielen anderen Stellen des GH auch.
    Nicht die Software soll "erziehen", sondern derjenige der sie in einem Unternehmen integriert/integrieren lässt, und das bin in diesem Fall ich :)


    Wie ist es eigentlich wenn ich mich mit einem iPhone mit dem GH verbinde? Kann ich meine Mails dann aus der Pommesbude abrufen auch wenn ich meinen Client nicht beendet habe? Was ist mit einem Pocketsurfer der per selbst programmiertem Webinterface auf GH zugreift?


    Lieben Gruß


  • Wie ist es eigentlich wenn ich mich mit einem iPhone mit dem GH verbinde? Kann ich meine Mails dann aus der Pommesbude abrufen auch wenn ich meinen Client nicht beendet habe?


    Klar kannst du das - sofern halt noch ein CUL-Plätzchen frei ist. ;)


    Also ich verstehe beide Seiten ... - mich nervt's auch wenn ich in den Besprechungsraum gehe und mein Notebook anschließe, dass ich mich dann erst auf dem Arbeitsrechner ausloggen muss, damit ich den GH nutzen kann ohne einen anderen Mitarbeiter rauszuschmeißen ...
    Aber andererseits ... - man kauft bzw. mietet halt eine bestimmte Anzahl von gleichzeitigen Nutzern - der Vorteil ist, dass es egal ist, wie viele unterschiedliche Nutzer ich anlege - es kommt immer nur darauf an, wie viele gleichzeitig arbeiten. Wenn ich mehr gleichzeitige Nutzer brauche, muss ich halt welche dazubuchen ... - oder die Disziplin aufbringen, dass jeder sich brav ausloggt. ;)

  • Hallo,


    das mit dem automatischen Timeout wird auch technisch so nicht funktionieren. Natürlich könnte man den Client nach einer gewissen Zeit auf Inaktiv schalten und die Verbindung auslaufen lassen. Das Problem ist hierbei aber, dass der Rückkanal dann ebenfalls getrennt wird. Das heißt wenn GREYHOUND läuft und sich im Hintergrund befindet (weil man zum Beispiel im Web surft oder andee Dinge tut), dann bekommt man nach 30 Minuten auch keine Benachrichtigung über neue E-Mails mehr, die Erinnerungen bleiben aus, etc.


    Ich denke das kann so auch nicht gewollt sein, oder?

  • das mit dem automatischen Timeout wird auch technisch so nicht funktionieren. Natürlich könnte man den Client nach einer gewissen Zeit auf Inaktiv schalten und die Verbindung auslaufen lassen. Das Problem ist hierbei aber, dass der Rückkanal dann ebenfalls getrennt wird. Das heißt wenn GREYHOUND läuft und sich im Hintergrund befindet (weil man zum Beispiel im Web surft oder andee Dinge tut), dann bekommt man nach 30 Minuten auch keine Benachrichtigung über neue E-Mails mehr, die Erinnerungen bleiben aus, etc.


    Die Lösung hierfür wäre eine Option zum Offline-Schalten des GH Clients nach X Sekunden Inaktivität am Rechner oder beispielsweise auch an den Bildschirmschoner gekoppelt (ersteres wäre mir lieber). So macht das auch Skype. (Den Punkt "Offline" habe ich eh noch auf meiner Liste der Verbesserungswünsche für das Softphone.)
    Alternativ könnte man auch sagen "der letztere gewinnt" (sofern technisch machbar). Zumindest der Rechner zu Hause und der Rechner in der Firma haben ja in der Regel unterschiedliche IPs (auch nach außen hin). Eindeutig ist die MAC-Adresse. Kann man die abfragen? Der Server könnte in dem Moment wo sihc der selbe User von einer andern IP/MAC-Adresse anmeldet die erste IP blockieren und Erinnerungen usw. zu der letzten IP schicken.


    Dann fallen mir noch weitere Punkte ein die ich in diesem Zusammenhang gerne gewusst hätte:

    • wenn auch nur ein User vergisst sich auszuloggen und sich dann woanders einloggt, dann blockiert er möglicherweise meine Lizenz als Chef und bemerkt es noch nicht einmal. Das ist hier in der einen Woche wo wir den GH produktiv einsetzen schon zwei mal passiert. Erziehung hin oder her, das kann Geld kosten wenn es mal drauf ankommt.
    • automatische Abfrage von E-Mails alle x Stunden vom Handy aus. Mein Handy ist derzeit so eingestellt, dass es alle 8 Stunden E-Mails und Kontakte mit unserem Exchange Server synchronisiert. Die Kontakte auf meinem Handy aktuell zu haben ist mir dabei das wichtigste. Die Verzögerung ist irrelevant. Würde das auch mit dem GH gehen? Wenn ich das richtig verstanden habe dann kann dieser einem "normalen" E-Mail Client die Filterstruktur als Ordner darstellen, so dass ich mit dem E-Mail Client meines Handys die Filterstruktur sehen können müsste. Wird für die Zeit der Synchronisation auch eine Lizenz benötigt?
    • Einschränkungen des Admin bei der Konfiguration. Dieser kann, wenn ich das richtig verstanden habe keine 2 Instanzen auf dem gleichen Rechner starten um die Rechte des Benutzers zu testen, ohne 2 CULs zu benötigen?

    Das ist natürlich alles nicht bis zu Ende gedacht, aber ich bleibe dabei, dass man meiner Meinung nach

    • nicht jeden Mitarbeiter fehlerfrei erziehen kann und dass man die "Bestrafung" dem Geschäftsführer und nicht der Software überlassen sollte
    • man über gewisse Modifikationen unter Berücksichtigung der o.g. Punkte in Betracht ziehen sollte.
    • wir es uns als kleines Unternehmen nicht leisten können ein paar CULs "in Reserve" zu haben.

    Grundsätzlich denke ich, das Fehler auch mal wehtun müssen damit man sie nicht mehr macht


    Ich stimme dir zu. Ich will die Welt permanent verbessern, aber leider muss ich immer wieder schmerzlich feststellen, dass diesem Vorhaben Grenzen gesetzt sind.


    Lieben Gruß

  • Hallo,


    wenn zweimal derselbe Benutzer von unterschiedlichen Orten eingeloggt ist, dann bekommen einfach beide Clients die Erinnerung hierfür. Es gibt hier keine Trennung ala der letzte gewinnt.


    Der MobileAccess vom Handy aus oder auch die Verbindung von Tools wie z.B. FileSync verbraucht keinen CUL. Die Anzahl der Verbindungen ist hier durch GREYHOUND unbegrenzt.


    Ein Administrator kann sofern genügend CULs vorhanden beliebig viele Verbindungen aufbauen (beim starten des zweiten Clients die Shift-Taste gedrückt halten, bis der Login Bildschirm erscheint). Jede dieser Verbindungen benötigt aber einen CUL. Einen verbrauchten CUL an eine IP-Adresse oder MAC-Adresse zu heften ist keine Option, vorallem weil gerade in geswitchten Netzwerken oder auch über das Internet niemals sichergestellt werden kann, dann sich nicht mehrere Benutzer von der selben IP-Adresse einloggen.


    Sie haben hier also mehrere Optionen:

    • Buchen Sie für administrative Zwecke einen zusätzlichen CUL.
    • Verlegen Sie solche administrativen Tätigkeiten auf eine Tageszeit, wo i.d.R. wenige Benutzer mit dem System arbeiten (sie haben dann CULs übrig).
    • Sie können sich über "Datei" -> "Neue Verbindung" mit einem anderen Benutzernamen mit dem System neu verbinden und verbrauchen so keinen weiteren CUL.
    • Sie können dem "Administrator" auch Testweise die gewünschetn Rechte setzen. Sie müssen nur darauf achten, sich das Recht für die Bearbeitung von Profilen nicht zu entziehen. Sie können so jederzeit alle Rechte für den Administrator Benutzer wiederherstellen. Sicherheitshalber sollten Sie sich einen zweiten Administratoraccount anlegen.


    Und hier nochmal eine Idee zur automatischen Trennung, welche mit Sicherheit auch Geld spart: Konfigurieren Sie die PCs in Ihrem Unternehmen für den automatischen Ruhezustand nach 30 Minuten. Wenn der Rechner in den Ruhezustand wechselt sparen Sie Strom und es wird etwa 1 Minute später die Verbindung vom Client <-> Server unterbrochen. Der CUL steht also wieder zur Verfügung.

  • Hallo,


    die Anzahl der aktuellen Verbindungen sagt nichts über die Anzahl der verbunden Benutzer aus. Es ist also Möglich, dass diese Zahl bei 3 eingeloggten Benutzern bei z.B. bei 13 liegt, wenn diese Benutzer in der letzten Minuten mehrere Aktionen durchgeführt haben, welche gleichzeitig mehrere Verbindungen öffnen (z.B. eine neue E-Mail schreiben). Nach etwa einer Minute werden Verbindungen wieder getrennt. Eine Verbindung pro CUL bleibt aber immer offen. Möglich wäre z.B. auch ein FileSync-Client oder irgendeine andere Art der Verbindung zum Anwendungsserver (MobileAccess-, POP3- und SMTP-Verbindungen werden hier nicht gezählt).

  • Hallo,


    ein Vorschlag bezüglich des "ich hab vergessen meinen GH in der arbeit auszumachen"-Problems: Baut doch beim Login eine Checkbox ein "Andere aktive Verbindungen des Benutzers trennen". Wenn die Checkbox angehakt ist, gibt der Server an jeden aktiven Client wo der selbe Benutzer angemeldet ist den Befehl "Shutdown".


    Das Problem mit dem Mitarbeiter der sich mehrfach einloggt und die Cheflizenz blockiert kann man m.E. auch auf zwei Arten Lösen: a) der Chef ist immer der erste in der Firma :D und b) (jetzt kommt ne ernste Idee) man baut in den Client (das wär fein) oder zumindest in den Admin (das wär auf jeden Fall notwendig) eine Liste aller aktiven CULs ein, mit der Möglichkeit diese zu killen.


    Geht das?