ACHTUNG: Backups möglicherweise defekt

  • Ich wollte heute ein zip-File welches mir allmorgendlich um 5:00 Uhr mittels Taskmanager und dem Befehl "C:\GREYHO~1\Server\GreyhoundAdmin.exe -backup c:\_Backup\ -database" erstellt wird, mal auspacken und testweise lokal auf unserem Server installieren. Als Ergebnis landet eine Datei namens "GreyhoundBackup.zip" zunächst im Backup-Verzeichnis auf dem HE-Server, diese wird dann auf den ftp-Backup-Space geschoben, von wo ich sie mir per Task auf den lokalen Server ziehe.


    Alle 3 Versionen - also die direkt auf dem HE-Server, die auf dem FTP-Server und die lokale lassen sich nicht öffnen! Winrar meldet ein defektes Archiv.
    Das bedeutet, dass wir aktuell kein funktionierendes Backup haben. Was können wir tun? - Woran kann das mit dem defekten Archiv liegen?

  • Hallo Andreas,


    ich gehe davon aus das Euer Backup grösser als 2 GB ist - da viele Packer NICHT mit ZIP Dateien grösser 2GB umgehen können, bringen sie eine Fehlermeldung. 7zip (http://7-zip.de/7z.html) sollte die Backup Datei vom GREYHOUND problemlos verarbeiten können, oder?


    Das "testweise" installieren geht VIEL einfacher:


    a) Einfach den GREYHOUND Server auf dem System installieren auf dem Du das Backup testweise einspielen möchtest..
    b) Die Backupdatei über den Punkt "Backup" im GREYHOUND Admin "wiedereinspielen" (siehe Screenshot).



    ABER ACHTUNG: GREYHOUND startet SOFORT nach dem Wiedereinstellen alle Prozesse - dadurch werden dann schnell auch Mails / Faxe etc. abgerufen die INS LIFESYSTEM gehören. Und dann viel Spass..


    TIPP: Am Besten vor dem Wiedereinspielen die Netzwerkverbindung kappen damit das NICHT passiert. Sobald Du geprüft hast, ob das Backup funktioniert, solltest Du den GREYHOUND Server inkl. Backup umgehend Deinstallieren. Ich habe schon Fäller erlebt in denen dann plötzlich irgendeine Person aus dem Unternehmen den Testserver gestartet hat weil der Liverserver nicht lief - und dann hast Du plötzlich Nachrichten im Testsystem die ins Lifesystem gehören - das wieder auseinanderzudröseln ist ein KOPFSCHUSS..


    Also: VORSICHT bitte!! Nicht das die ehrenwerte Absicht im Desaster endet..


    Beste Grüße
    hildebrand


  • ich gehe davon aus das Euer Backup grösser als 2 GB ist - da viele Packer NICHT mit ZIP Dateien grösser 2GB umgehen können, bringen sie eine Fehlermeldung. 7zip (http://7-zip.de/7z.html) sollte die Backup Datei vom GREYHOUND problemlos verarbeiten können, oder?


    Unser Backup ist 4,7 GB groß. Leider lässt sich das zip auch mit 7zip nicht öffnen. Fehlermeldung: "Die Datei V:\_backup\greyhound\GreyhoundBackup.zip" kann nicht als Archiv geöffnet werden."



    Zitat


    Das "testweise" installieren geht VIEL einfacher:


    a) Einfach den GREYHOUND Server auf dem System installieren auf dem Du das Backup testweise einspielen möchtest..
    b) Die Backupdatei über den Punkt "Backup" im GREYHOUND Admin "wiedereinspielen" (siehe Screenshot).


    Ein komplettes Wiedereinspielen möchte ich im Moment gar nicht. Ich wollte eigentlich nur das zip mal entpacken und mir die MySQL-files da rausziehen, um die mal in eine lokale MySQL-Datenbank einzulesen. Mich interessiert einfach die Datenbankstruktur des GH und außerdem kann ich bei Problemen wie diesem hier >> Error processing workflow for queue item ... - was bedeutet das? << dann ggf. mal selbst schauen was wo hakt, ohne erst hunderte von Mails durchblättern zu müssen.



    Wenn nun 7zip das Ding auch nicht entpacken kann - kann es dann evtl. doch sein, dass das Archiv tatsächlich ne Macke hat? Gibt es noch eine andere Möglichkeit, das zu überprüfen, ohne das Archiv direkt vom GH einlesen zu lassen? (Das werde ich auch testen - aber dafür brauch ich ein paar Tage, weil ich das hier nicht im laufenden Betrieb machen kann/will.).