Logik der Vorgangsnummer

  • Wenn ich ein Element mit Strg + Return bearbeite, dann sehe ich ja auch die Vorgangsnummer und kann diese auch bearbeiten.
    Wenn ich hier nun eingreife, dann müsste ich wissen, welche Logik sich hinter dem Aufbau der Vorgangsnummer verbirgt:


    Wofür steht der erste Buchstabe (standardmäßig ein "T")?
    Welcher Logik folgt der zweite Block?
    Gibt es hier eine Mindest- und Maximalanzahl von Zeichen?
    Welche Zeichen sind erlaubt?
    Was bedeutet die Zahl im letzten Block, die nicht editierbar ist?


    Hintergrund der Frage ist u. a. auch, ggf. von außen via RPC Nachrichten in den GH zu pumpen, die dann spezifische und teilweise auch gemeinsame Vorgangsnummern haben sollen.

  • Hallo,


    der erste Buchstabe ist frei wählbar. Hier könnte zum Beispiel ein R für Rechnungen stehen. Im zweiten Block müssen immer exakt 10 Zeichen stehen. Und zwar aus dem Bereich 0 - 9 und A - Z. Kleinbuchstaben sind nicht erlaubt.


    Die nicht editierbaren Zeichen sind die Prüfsumme. So kann z.B. bei einer Vorgangsnummer welcher per OCR erkannt wurde später sichergestellt werden, dass diese auch tatsächlich korrekt ist. Die Prüfsumme wird so berechnet:


    0 - 9, zählt 0 - 9
    A - Z, zählt 10 - 36


    Für jedes Zeichen in der Vorgangsnummer wird nun der Prüfsummenwert entsprechend erhöht. Anschließend wird der Wert mit einem Modulo von 100 geteilt. Der Rest entspricht dann der Prüfsumme.