"Silent/Unmanaged-Installation" des Greyhound Client

  • Hallo zusammen


    wir nutzen bei uns WPKG (http://wpkg.org/) zur Softwareverteilung.
    Beinhaltet der GH-Client einen Schalter (z.B. /s) um den Client 'unmanaged' installieren zu können!?


    Dann müsste ich im Falle des gerade veröffentlichten Updates (4.0.0 build 1000) nicht manuell an allen
    betroffenen AP´s den Client installieren.


    VG


    H.-W.

  • Zunächst mal vielen Dank für den indirekten Hinweis auf WPKG! Kannte ich noch nicht und finde ich sehr interessant! :)



    Dann müsste ich im Falle des gerade veröffentlichten Updates (4.0.0 build 1000) nicht manuell an allen
    betroffenen AP´s den Client installieren.


    Das wiederum verstehe ich nicht ... - Die Clients werden doch sowieso schon automatisch geupdated. Sobald das Update auf dem Server eingespielt ist, bekommt jeder Client beim Login die Update-Option angezeigt.


    Oder geht es darum, selbst das noch zu vermeiden und das Update unmerklich im Hintergrund zu installieren?



    BTW: Ich habe gelesen, dass WPKG unter Vista wohl nicht so ganz problemlos funktioniert ... - Weiß jemand, wie's mit Windows 7 ausschaut? Hat jemand Erfahrungen?

  • Die Option für die automatische Updateinstallation an den GH-Clients ist nicht ganz funktional.
    Zumindest nicht für unsere Zwecke, denn ....


    .... unsere User haben keine Adminrechte .......


    das Update wird zwar angeboten, bricht aber aufgrund der fehlenden Berechtigungen ab!
    Das kurriose an der Sache: Selbst wenn ich mich mit dem Domänen-Admin anmelde, der automatisch auch lokaler Admin ist, funktioniert die Installation nicht!!!


    Erst beim Login eines "normalen" Users mit Admin-Rechten klappt die Installation

  • Hallo,


    Selbst wenn ich mich mit dem Domänen-Admin anmelde, der automatisch auch lokaler Admin ist, funktioniert die Installation nicht!!!


    Erst beim Login eines "normalen" Users mit Admin-Rechten klappt die Installation


    Ich denke das hier eher die Benutzerkontensteuerung ein Problem ist. GREYHOUND benutzt ein Manifest, um Windows mitzuteilen, dass er Administratorrechte benötigt für das Setup-Programm.


    Um dem Problem mit dem Admin-Rechten bei sehr restriktiv eingestellten System aus dem Weg zu gehen, kann man die Softwareverteilung nutzen. Noch einfacher als das Update per Silent Install zu verteilen wäre hier übrigens die Möglichkeit eine Installierte GREYHOUND Kopie auf alle Rechner zu spiegeln. Um das löschen nicht mehr benötigter Dateien müsste man sich dann allerdings selbst kümmern.