Beiträge von ODT1

    Wir nutzen seit ein paar Tagen im ersten Bereich die Eingangsprüfung, nur leider noch nicht optimal. Wir haben nun inzwischen drei Etikettengrößen probiert und haben folgendes Problem:


    Im OCR steht "E R E-11000055"


    als Bild sieht das aber wie auf dem Bild aus. mit den Leerzeichen funktioniert die Eingangsprüfung aber nicht und ich komme zu dem hier oder kann man da irgendwo noch was einstellen?

    Bilder

    • eingangspruefung.jpg

    Die Kontaktklassifizierungsregel war ja nur ein Beispiel ;-) Du weist doch wie das zum Anfang mit dem Greyhound war: man hat einfach mal drauf los gemacht mit den Regeln und nach und nach verbessert man sich oder wird <schleimrichtigungsascha>zum Genie</schleimaus>. So dann fängt man an zu optimieren. Und wenn man ne Weile nichts gemacht hat dauerts mit dem Einarbeiten. Diese eine große Regel (hatte im Quelltextmodus 3736 Zeilen) und bis die offen war oder ich gefunden habe was ich gesucht hatte hat es gedauert. Nun lagere ich erst mal nach Bereichen aus, und baue dann sicherlich wieder zusammen... sprich ich lerne aktuell noch mal neu laufen, fange aber anders an :D

    Naja, so viele Regeln und benutzerdefinierte Felder sind es noch nicht. Wir haben halt eine gigantisch großes Regel und die blick ich nicht mehr... zudem bin ich stunden lang beschäftig damit die kleinen fensterchen zu verschieben wenn was geändert werden muss ;-) aber auch mit dem Quelltext fange ich so langsam an. Problem ist halt das eine Postfach, wo eigentlich alles aufläuft und abgearbeitet wird. Ein Protokoll von der Buchhaltung muss zum Beispiel nicht mit Kontakten klassifiziert werden, dafür aber die Eingangsrechnungen. bisher hatte ich das alles untereinander, nun aber beschäftige ich mich zusätzlich mit den RegEx etc. und da war dann auf Grund der Größe der Regel schluss mit lustig. Da ging mehr zeit für das warten bis zum Aufbau oder verschieben des Fensters drauf als das ich da was hätte machen können.

    Ich steh mir gerade mal wieder selber auf den Füßen: Die Eingangsrechnungen haben ein benutzerdefiniertes Feld, welche das Wort Rechnung bzw. Gutschrift erhalten soll. Rechnung alleine klappt ja wunderbar wie folgt:


    Zitat

    try
    if Item.UserFields.Exists('ERE-TYP') then
    Item.UserFields.ItemsByName['ERE-TYP'].AsString := FbmRegExExtract(Item.TextViewData, '(Rechnung|Inovice)','Rechnung', '');
    except
    end;


    Wie aber bekomme ich dort ein oder rein, weil es gibt ja noch die Gutschriften. Mit


    Zitat

    try
    if Item.UserFields.Exists('ERE-TYP') then
    Item.UserFields.ItemsByName['ERE-TYP'].AsString := (FbmRegExExtract(Item.TextViewData, '(Rechnung|Inovice)','Rechnung', '')) else (FbmRegExExtract(Item.TextViewData, '(Gutschrift)','Gutschrift', ''));
    except
    end;


    oder statt einem else ein or funktioniert nicht. Verknüpfen geht ja mit +, wie aber das "oder"?

    Ich habe mich vielleicht etwas falsch ausgedrückt: Es gibt eine Regel, die schaut nach den Schlagwörtern (nach dem Posteingang) und wenn gefunden übergibt sie das dokument an eine weitere Regel, wo Kontaktklassifizierung gemacht wird, reguläre benutzerdefinierte Felder gefüllt werden und so weiter und so fort. Ich habe keinen Platz das alles in einer Regel unter zu bringen. Sprich eine Regel holt ab, macht die vorsortierung und gibt das dokument dann weiter.

    @Oliver,


    besten Dank, werde ich probieren.


    Wolfram ,


    das ist richtig, man kann nach dem Posteingang ja mehrere Regeln anwerfen, nur irgendwann muss ich auch mal ein Dokument auswerfen wenn für dieses nichts definiert ist. Wir haben aktuell 17 Hauptschlagwörter, die noch mal unterteil werden. Dann gibts aber den Fall, das ein Dokument keines dieser Schlagwörter hat und auch das muss bearbeitet werden. Nur in welcher der vielen Eingangsregeln ist dann halt die Frage. Daher denke ich ist für uns der Weg in einer Regel alles grob aufzuteilen und den Rest über separate zu machen der sinnvollere. Ist in meinen Augen wesentlich übersichtlicher.

    Servus,


    ich steh vor einem kleinen Problem: Eine Regel von uns lässt sich nicht mehr gescheit bearbeiten, alleine beim öffnen kann ich mir Kaffee kochen und anschließend diesen trinken. Bei der Regel werden alle Dokumente erfasst die über den lokalen SMTP in den GH geschickt werden, sind also alle möglichen Elemente. Jetzt wollte ich clever sein und die Regel Stück für Stück verkleinern in dem ich den Regelknoten "Nächste Regelausführung ändern" nutze und dort kleinere Regeln baue und abarbeiten lasse. Nur irgendwie funktioniert dieser leider nicht. Sprich ich kann da keine Regeln auswählen, auch aktualisieren bringt nichts etc. Daher meine Frage:


    - ist dies der richtige Weg um mein Vorhaben zu realisieren
    - was mache ich falsch weil mit keine Regeln angezeigt werden?