Beiträge von Kalle

    Hallo,


    ich habe die PHP API installiert stehe aber bzgl. der benutzerdefinierten Felder irgendwie auf dem Schlauch. Die Beispiele helfen da auch nicht weiter.
    Kann ich eine Aufgabe erstellen und direkt bei der Erstellung mit

    Code
    1. $call->UserFields = und hier kommt was hin?


    die benutzerdefinierten Felder überhaupt befüllen, oder muss ich erst die Aufgabe erstellen, mir die dann nochmal holen und dann die Felder ändern?
    Wenn ja, wie geht das?


    Viele Grüße,
    Kalle

    Aheu,


    ich versuche mich aktuell an der XML-RPC Schnittstelle. Das Beispiel aus der Doku habe ich soweit anpassen können, dass erfolgreich eine neue Aufgabe erstellt wird. Nun sollen da aber auch noch direkt ein paar benutzerdefinierte Felder befüllt werden. Anhand eines anderen Beitrags hier im Forum habe ich dazu zumindest einen Ansatz. Leider erhalte ich aber eine Fehlermeldung aus der RPC-Bibliothek

    Zitat

    Notice: Undefined offset: 0 in ..\lib\xmlrpc.inc on line 3017


    Fatal error: Call to a member function serialize() on a non-object in ..\lib\xmlrpc.inc on line 3017


    Hier mein Code:


    Werfe ich den Teil

    Code
    1. 'UserFields' => new xmlrpcval(
    2. array(
    3. 'DataType' => new xmlrpcval(0, 'i4'),
    4. 'FieldRef' => new xmlrpcval(5, 'i4'),
    5. 'Value' => new xmlrpcval("Test")
    6. ),
    7. 'array'
    8. )


    raus, dann wird die Aufgabe erstellt.


    Viele Grüße,
    Kalle

    Aheu,


    gibt es eine Möglichkeit Benutzerdefinierte Felder in Auswertungen zu verarbeiten. So erfassen wir bei uns alle Reklamationen nun schön in Greyhound und Infos zu jeweiligen Fall landen in den BFs. Z.B. wer das Paket gepackt hat. Nun würde ich gerne auch Auswertungen darüber haben wie oft bei welchem Einpacker Fehler aufgetreten sind. Aktuell finde ich dazu nichts. Geht das nicht? Ist es irgendwann mal vorgesehen?
    Oder z.B. auch Kostenerfassung und wenn ich noch ein wenig überlege fallen mir sicherlich noch mehr Dinge ein, die ich gerne auswerten lassen würde, die sich aber nicht über Themen und Kennzeichnung abbilden lassen.


    Viele Grüße,
    Kalle

    Aheu,


    Sascha hat eben mit mir pixi Connect eingerichtet und es macht an sich einen guten Eindruck.
    Zwei Dinge stechen sofort ins Auge:
    1) als Artikelnummer wird die (extrem lange) ID aus meinem Oxid Shop angezeigt. Die interessiert niemanden und ich habe keine Ahnung wo die herkommt, da ich sie meines Wissens nach nichtmal in pixi zu sehen bekomme.
    2) die Zahl nach "verfügbar" gibt die Menge der Artikel auf Lager an. Das ist leider komplett irreführend, da dies nicht die verfügbare Menge ist. Es gibt ja im pixi-Kundenservice die Spalte "verfügbarer Lagerbestand". Dieser Wert muss in Greyhound angezeigt werden, da man dem Kunden sonst keine sinnvollen Infos geben kann.


    Ansonsten funktioniert der Aufruf der entsprechenden Bereiche im Kundenservice beim Klick auf die Kundennummer, Rechnungsnummer oder Bestellnummer bisher zuverlässig und gut. Das Plugin hat definitiv richtig Potential.


    Vielen Dank dafür.


    Viele Grüße,
    Kalle

    Aheu und vielen Dank,


    jetzt bekomm ich es hin.
    Der Befehl TfbmDif.ExportToFile in dem verlinkten Beispiel ist leider nirgends dokumentiert und dann kommt man da natürlich auch nicht weiter.
    TfbmItem.SaveToFile hat mir immer auch alles andere und nicht nur den Anhang gespeichert, obwohl man da auch TIF als Format angeben kann. Da muss die Doku dringend nachgebessert werden. Und auch der Eintrag in Anwenderhandbuch zur Datev-Anbindung. Schön dass da der Workflow beschrieben wird, aber nicht wie man ihn herstellt.


    Aber nochmal vielen Dank für den Schub in die richtige Richtung. Jetzt kann sich mein Buchhalter endlich daran machen den Januar nachzuarbeiten.


    Viele Grüße,
    Kalle

    Aheu,


    um meine Belege an die Datev zu schicken benötige ich meine Belege, die in Greyhound vorliegen und für die Datev freigegeben wurden auf einem lokalen Rechner speichern. Das sollte ja mit FileSync gehen.
    Dummerweise scheint FileSync keine dif Dateien als TIFF lokal ablegen zu können.
    Mittels Scan2Go werden PDF-Rechnungen nach TIFF konvertiert bzw. über einen Scan kommen direkt TIFFs nach Greyhound. Texterkennung läuft drüber, alles soweit so gut.
    Die Rechnungen werden geprüft und freigegeben und bei einer bestimmten Kennzeichnung wird der Anhang - also die dif-Datei - per Regel, in ein Dateielement konvertiert. Da steckt es dann aber auch nur als dif Datei drin.
    Wie bekomme ich die denn nun als TIFF auf meinen Rechner?
    Kann ich in der Regel, welche das Dateielement erstellt direkt von dif nach TIFF konvertieren?


    Irgendwie steh ich grade auf dem Schlauch...:-(


    Besten Dank,
    Kalle

    Aheu,


    da ich den Reiter für fällige Erinnerungen absolut nicht mag, da jedesmal ein Doppelklick auf das Element gemacht werden muss und dieses dann als extra Reiter aufgeht habe ich mir einen Filter erstellen wollen, der mir Elemente mit fälligen Erinnerungen anzeigt.
    Das klappt bei erstmaligen Erinnerungen auch wunderbar, aber diejenigen, die schonmal per "erneute Erinnerung" zeitlich nach hinten verschoben wurden haben dennoch als Erinnerungsdatum das von der allerersten Erinnerung gespeichert und dieses Datum wird dann auch im Filter herangezogen, obwohl es ja mittlerweile falsch ist.


    Ist dieses Verhalten Absicht und der Hintergrund davon ist mir nur noch nicht klar, oder handelt es sich tatsächlich um einen Bug?


    Viele Grüße,
    Kalle

    Hallo nochmal,


    noch ein wenig rumprobiert, aber mit meinem Newbie Wissen zu den RegExes ist das wohl eher stümperhaft.

    Code
    1. (?#UmsatzsteuerID_20120428,sl)(?ism)((DE\s?2\s?4\s?8\s?3\s?8\s?8\s?1\s?4\s?1).*?)?((Ust-ID:|DE|ATU|(FR(\s?)[A-Za-z0-9][A-Za-z0-9])|NL)(\s?\d){9})(\D|$)


    bringt mir die Nummer des Lieferanten, aber auch meine eigene (die auch auf der Rechnung steht).
    Kann mir da jemand weiterhelfen.


    EDIT: Hat sich erledigt. Meine Regel für die Eingangsklassifizierung hat nicht gegriffen. Es funktioniert, geht aber sicherlich eleganter.

    Hallo,


    ich greife dieses Thema hier nochmal auf, da ich die RegEx aus slammers letzem Beitrag für die UstIDs nutze. Ich habe einen Lieferanten aus Frankreich, aber dessen Nummer wird leider nicht erkannt. Das Format für Frankreich ist ja FRXX 123456789
    Wie baue ich in die RegEx ein, dass die XX ignoriert werden, wenn sie da sind, aber andere Nummern, wo es sie ja nicht gibt dennoch erkannt werden?


    Besten Dank.


    Viele Grüße,
    Kalle

    Hallo,


    mit der RegEx (?#UmsatzsteuerID_20120428,sl)(?ism)((DE\s?2\s?4\s?8\s?3\s?8\s?8\s?1\s?4\s?1).*?)?((DE|ATU|FR|NL)(\s?\d){9})(\D|$) aus einem anderen Beitrag im Forum komme ich mittlerweile schon ziemlich weit.
    Jetzt habe ich aber einen Lieferanten, der seine UStId folgendermaßen angibt: "Ust-ID:123456789"
    Nun kann ich ja die RegEx zumindest um das "Ust-ID:" erweitern, so dass GH die Nummer auch findet, aber kann ich den Teil auch durch "DE" ersetzen?
    Wenn ein Feld "Ersetzung" heisst, dann liegt erstmal der Schluss nahe, dass da auch wirklich was ersetzt werden kann (und nicht nur weggelassen). Geht das also irgendwie?
    Oder kann man das mit der RegEx selbst schon machen? Bin da bisher noch kompletter Newbie :-(


    Besten Dank!


    Viele Grüße,
    Kalle

    Hallo,


    das beschriebene Verhalten scheint mittlerweile behoben zu sein.
    Was mich eben mehrere Stunden gekostet hat war die Tatsache, dass keine "Absender-Überschreibung" stattfindet wenn im Kontakt keine Postadresse hinterlegt ist.
    Da ich keinerlei Brief-Kontakt zu meinen Lieferanten habe, sind derzeit keinerlei Postadressen eingepflegt. Der Absender muss auch nur mit dem Firmennamen überschrieben werden. Das reicht mir schon. Es passiert nur nicht wenn keine Postadresse hinterlegt ist.


    Ist das Verhalten so beabsichtigt?


    Viele Grüße,
    Kalle

    Hallo,


    wir setzen Greyhound seit 2 Monaten ein und ich bin immernoch dabei Workflows für verschiedene Aufgaben zu erstellen.
    Nun habe ich mir in den Kopf gesetzt die Urlaubsanmeldungen meiner Mitarbeiter auch in Greyhound zu verwalten.
    Dazu erstelle ich Termine mit dem Betreff "Mitarbeitername - Urlaub" und dem entsprechenden Start- und End-Datum. Eine Regel erkennt dass es sich um einen Termin handelt, erkennt, dass "Urlaub" im Betreff steht und weist automatisch das richtige Thema und die richtige Kennzeichnung zu.
    Dann habe ich einen neuen Filter erstellt, der mir nur die Urlaubsanmeldungen anzeigt. Soweit so gut.
    Mein Problem ist nun, dass mein anderer "Terminfilter" die Urlaubsanmeldungen auch mit drin hat. Nun kann ich sie ausschließen indem ich nur alle anderen Kennzeichnungen zulasse. Kommt aber eine neue Kennzeichnung (wegen eines anderen Workflows) hinzu, so ist diese ebenfalls in dem Filter ausgeschlossen. Wenn diese aber für Termine relevant ist, dann würde ich sie schon gerne sehen. Wenn ich nicht daran denke, dass sie aufgrund ihrer Erstellung nach der Filteranpassung, nicht angezeigt wird, dann suche ich mich eventuell zu Tode nach der Ursache des Nicht-Angezeigt-Werdens.


    Was ich also benötige ist eine Funktion, die mich bestimmte Kennzeichnungen ausschließen lässt. Das wäre dann ein "Zeige alles ausser..." an.


    Lässt sich das irgendwie umsetzen bzw. abbilden?


    Viele Grüße,
    Kalle