Beiträge von sascha@GREYHOUND

    Update vom 10.09.2020:

    Ich habe gerade noch einmal die aktuellsten Versionen der Regeln hochgeladen. Es gab Verbesserungen bei der Echtheitsprüfung, sowie ein paar kleinere Anpassungen.


    Hallo liebe Community,


    anbei findet ihr die aktuellen Regeln für die Verarbeitung von Amazon, eBay, Real und PayPal-Nachrichten. Weiterführende Informationen zum GREYHOUND Regelsystem findet ihr in unserem Handbuch-Kapitel Das Regelsystem. Bitte beachtet auch den Hinweis am Ende des Posts.


    Alle Regeln beinhalten Echtheits-Prüfungen, basierend auf den offiziellen Empfehlungen der jeweiligen Plattform. Damit solltet ihr zuverlässig vor gefälschten E-Mails der jeweiligen Plattform geschützt sein. Für eine Unterscheidung zwischen wichtigen und unwichtigen Statusnachrichten sind bereits die gebräuchlichsten Schlüsselbegriffe vorgegeben. Nachrichten von Amazon und Real.de werden zudem basierend auf der jeweiligen Bestellnummer automatisch zu einem Vorgang zusammengefasst.


    Ihr könnt die gewünschte*n Regel*n einfach in euren GREYHOUND importieren. Beachtet dabei bitte, dass die Regel nach dem Import noch aktiviert und an ein sinnvolle Stelle in eurem Regelwerk verschoben werden sollte (Regeln werden von oben nach unten abgearbeitet). Zumeist sind die Regeln gut nach einer Gruppenzuweisungs-Regel aufgehoben:




    Danach müsst ihr dann lediglich (1) die entsprechenden Themen anlegen (sofern noch nicht geschehen) und in der Regel zuweisen, sowie (2) die Schlüsselbegriffe für die Unterscheidung von wichtigen und unwichtigen Nachrichten prüfen und ggf. anpassen:



    Eine Regelbeschreibung findet ihr zudem in den Regeln ganz oben links:




    Wichtig! Bei den Regeln handelt es sich um Beta-Regeln ohne Support. D.h. ihr solltet das Ergebnis der Regeln gut beobachten. Behaltet dazu bitte das Systemprotokoll der Nachrichten im Filter "Spamverdacht", "Spam geprüft" und auch "Erledigt" im Blick.


    Ich freue mich auf euer Feedback!

    Moin Steffen,


    im Grunde genommen reicht der Regelknoten Weiterleiten, den du in einer Regel mit dem Trigger Neu erstellen verwendest.



    Der Regelknoten konvertiert einen Brief automatisch ins PDF-Format. Damit die Regel nur bei ausgewählten Briefen greift, kannst du mit ein paar Bedingungen vor dem Weiterleiten arbeiten. Dann greift die Regel nur dann wenn der neu erstellte Brief ein bestimmtes Thema oder eine bestimmte Kennzeichnung hat.


    Wer ein wenig Quelltext nicht scheut, der kann auch die beigefügte Regel als Grundlage verwenden. Darin werden die Parameter die Emailbrief unterstützt ebenfalls berücksichtigt (z.B. nationaler oder internationaler Versand, simplex oder duplex etc.).


    Lieben Gruß


    Sascha

    Hi Balach,


    so kannst du es verwenden:


    Code
    1. begin
    2.   begin
    3.     try
    4.       Item.AddToProtocol('Test');
    5.     except
    6.       Item.AddToProtocol('Es ist ein Fehler aufgetreten: ' + ExceptionToString(ExceptionType, ExceptionParam));
    7.     end;
    8.   end;
    9. end.

    Hi Arne,

    es ist tatsächlich ganz einfach über den TopicCache an den Namen eines Themas heranzukommen:


    Code
    1. if (Item.TopicCache.GetNameByID(Item.TopicRef) in completingThemes then
    2. begin
    3. Item.State := isDone;
    4. end;

    Vielleicht wäre es auch eine Idee den Themenpfad abzufragen und Elemente immer dann zu erledigen, wenn diese ein Thema aus diesem Themenpfad zugewiesen haben? Dann musst du in der Regel gar nichts machen, sondern neue Themen nur unterhalb des gewünschten Themas (hier "Statusnachrichten") erstellen:



    Code
    1. if (AnsiContainsText(Item.TopicCache.GetPathByID(Item.TopicRef), 'Statusnachrichten >')) then
    2. begin
    3. Item.State := isDone;
    4. end;

    Das unterbinden der Systemprotokolleinträge ist nicht möglich. Damit würde man das Prinzip der vollständigen Nachvollziehbarkeit in GREYHOUND untergraben. Gerade mit Hinblick auf eine GoBD-Konformität ist so eine Möglichkeit ein No-Go.


    Ich habe mir deinen Wunsch aber zum Anlass genommen daraus einen Featurewunsch in unserem internen Bugtracker zu erstellen.

    Hey Timo,


    wo genau hängt denn die E-Mail? Du schreibst das sie weitergeleitet wird. D.h. sie wird gesendet? (Im GREYHOUND Systemprotokoll steht in der ausgehenden E-Mail: ...wurde über das Konto ... versendet?)


    Landet sie dann im Postfach des Mailservers?


    Wie viele Nachrichten zeigt GREYHOUND an wenn du dein o.g. POP3-Konto testest? Bist du sicher das die Mail nicht in GREYHOUND zu sehen ist? Hast du in deinem Profil das Recht Briefelemente anzuzeigen? Welche GREYHOUND Version habt ihr? (MAX, CRM, DMS?).


    Lieben Gruß

    Sascha

    Moin Frank,


    im Grunde genommen funktioniert es mit dem Betreff genauso. Wenn du erstmal das gewünschte Datum beziehungsweise den gewünschten Text aus dem gescannten Inhalt extrahiert hast (beispielsweise mit FbmRegExExtract), dann kannst du diesen Inhalt einfach an den Betreff anhängen. Ich würde mal in einem Quelltextregelknoten so anfangen:


    Code
    1. Item.Subject := Item.Subject + FbmRegExExtract(Item.TextViewData, 'Regex', 'Gruppe', '');


    Lieben Gruß

    Sascha

    Hallo Marcus,


    ich bin gerade erst über deinen Beitrag gestolpert, daher die verzögerte Antwort. Sorry.


    Das ist meiner Meinung nach ein interessante und sinnvolle Idee. Technisch sollte es grundsätzlich möglich sein. Ich weiß allerdings nicht wie aufwändig es wäre das in die Auswertungen von GREYHOUND zu integrieren. Ich trage das mal als Featurewunsch in unseren internen Bugtracker ein.


    Lieben Gruß

    Hallo Michael,


    bin gerade erst über deinen Beitrag gestolpert :saint:


    Das Löschen des Protokolls ist prinzipbedingt aus Gründen der Revisionssicherheit nicht möglich. Die einzige Möglichkeit die du hast ist das Duplizieren des Kontaktes mit allem was drin und dran hängt. Das Systemprotokoll wird dabei nicht mit dupliziert, sodass du dieses los wirst ohne inhaltlich Daten zu verlieren.


    Lieben Gruß

    Upsala, ich hatte nicht mehr im Blick das du GREYHOUNDv4 (noch) im Einsatz hast.


    Ich wüsste nicht wie MacOS wissen können soll welches Programm auf Windows Seite zu öffnen ist, es sei denn VM-Ware integriert sich so tief ins System, dass der notwendige Protokoll-Handler bei der Installation des GREYHOUND Clients in der Windows Maschine an MacOS durchgereicht wird. Da habe ich aber ehrlich gesagt keine Ahnung von.

    Ja, klar. Sabrina stiehlt mir wie immer die Show ;-)


    Ich möchte die Mitarbeiter zwingen einen sinnvollen Betreff für die ganzen Scan2mails einzugeben, am Scanner ist das wirklich eine Qual für die Mitarbeiter.

    Du kannst dir wie gesagt eine Regel erstellen, die den Betreff nach euren Wünschen verändert. Wir befüllen beispielsweise teilautomatisiert eigene Benutzerdefinierte Felder und übernehmen die Daten dann in den Betreff:



    So eine Umbenennungsregel sollte die Regeltrigger "Nachrichteneingang" und "Bearbeiten" haben, damit diese nach jeder Änderung der Benutzerdefinierten Felder (also nach dem Bearbeiten) den Betreff entsprechend anpasst.


    Lieben Gruß

    Moin Christian,


    ich vermute du bringst hier die aktuelle und die neue Version von GREYHOUND durcheinander. In diesem Forum geht es um GREYHOUNDv4, welches es ja nur für Windows gibt. Auf einem Windows Rechner öffnet sich demnach bei einem Klick auf einen GREYHOUND-Link in FUSION der GREYHOUNDv4 Client und zeigt das Element an. Da du GREYHOUNDv4 nicht nutzt, kann dein Mac dieses Programm natürlich nicht starten.


    Oder habe ich dich missverstanden?


    Lieben Gruß